Nordic Walk Europameisterschaft der ENWO
4. September - Villach

Wertung Nordic Walking M60 Halbmarathon
Rang Name Zeit
 Grassl Hans   2:47:57 
Bestzeit: 2:40:07    Anzahl gewertete Teilnehmer: 10

Der dritte Bewerb zum Europacup im Nordic Walking auf der 10 km Strecke wurde am 3. September in Villach ausgetragen. Hans hat jedoch den Europacup zurückgestellt und sich auf die Europameisterschaft im Halbmarathon fokusiert. Dieser Bewerb wurde am Folgetag durchgeführt.

Der Kurs war wahnsinnig schwierig, vergleichbar mit den schwierigsten Teilstücken beim Mozart 100. Zuerst drei Stadionrunden mit je 3 km hügelig auf Gummiasphalt, dann ab in den Wald 4 km nur bergauf mit einer durchschnittlichen Steigung von ca. 15% und 620 Hm. Dann folgte ein Hochplateau (4 km), und schließlich bergab noch steiler als bergauf mit Gatsch. Hans musste sich hier teilweise mit den Stöcken nach vorne abstützen. Das erklärt vielleicht die vielen Strafen die verhängt wurden. Auch Hans wurde eine 2 Minuten Strafe aufgebrummt. Da waren wohl einige Streckenposten übereifrig. Wenn so saubere Geher wie Zauner, Langmann und Famler mit Strafen belegt werden, wirft das einige Fragen auf. Die schwierige Strecke erklärt auch die geringe Teilnehmerzahl (51 insgesammt, nur 11 bei den Senioren über 60, kein Teilnehmer in der M 70). Es siegte Herbert Langmann vor Eberhard Schneider und unserem Hans. Die starken Österreicher Kurt Rauter und Anton Golja landeten auf den Rängen 4 und 5, Ewald Illitsch gar nur auf Rang 10. Es waren also nur wettkampferprobte Walker am Start.

Hans Grassl im Waldstück mit der 4 km langen Steigung
Hans Grassl im Waldstück mit der 4 km langen Steigung


Gesamtergebnis abrufbar unter: www.pentek-timing.at